Pressespiegel

18.01.2019

BBE Handelsberatung/IPH Handelsimmobilien - Verbund baut seine Geschäftsgrundlage aus

Für das Jahr 2018 kann der gemeinsame Firmenverbund aus BBE Handelsberatung, IPH-Handelsimmobilien und Elaboratum New Commerce Consulting mit Hauptsitz in München nach den Worten von Geschäftsführer Joachim Stumpf eine überaus positive Bilanz ziehen: Der Gesamtumsatz erhöhte sich im Jahresvergleich um 10% auf etwa 21 Mio. Euro, die Zahl der Mitarbeiter stieg von 156 auf 165 und die der deutschlandweiten Standorte von sechs auf acht.
18.01.2019

Mieten im Internet-Zeitalter - Entscheidend ist letztlich der Erfolg des Mieters

Mieterhöhungen stoßen bei deutschen Handelsimmobilien an ihre Grenzen und langfristige Mietvertragslaufzeiten sind nicht mehr die Regel. So sind in Branchen wie dem Modehandel, der nach der Finanzmarktkrise zum Teil stark expandiert hatte, kürzere Laufzeiten und Sonderkündigungsrechte ein Thema. Auch die bei Vermietern beliebte Umsatzmiete steht mit dem wachsenden Multi-Channel-Handel auf dem Prüfstand.
09.01.2019

Stadt soll Geschäftshäuser kaufen

Der Schuhladen Buffalo hat sich aus Wiesbaden zurückgezogen. Viele andere Geschäfte schließen, die Einkaufsstraßen werden trist. Außerdem schießen die Parkgebühren in die Höhe. Wer in Wiesbaden shoppen gehen möchte, legt in den Parkhäusern schnell über zehn Euro hin.
08.01.2019

BBE Handelsberatung feiert hervorragenden Jahresabschluss

Die BBE Handelsberatung vermeldet einen hervorragenden Jahresabschluss für den gemeinsamen Firmenverbund mit der IPH Gruppe und elaboratum New Commerce Consulting.
21.12.2018

Jahr des Aufbruchs für IPH, BBE und elaboratorum

Mehr Umsatz, mehr Mitarbeiter, mehr Niederlassungen: Für den Firmenverbund aus BBE Handelsberatung, elaboratum und IPH war 2018 ein Jahr des Aufbruchs.
20.12.2018

Jahresausblick 2018/19: Die Zeit synchron sinkender Renditen ist vorbei

Der Markt stellt sich für 2019 auf eine geldpolitische Normalisierung ein, doch gilt der hiesige Immobilienmarkt angesichts der weltweiten Verunsicherung immer noch als sicherer Zielmarkt. In diesem Umfeld zeigen die Investoren beim Thema Retail Assets inzwischen größere Vorsicht - nicht zuletzt weil die Mieten nicht mehr beliebig steigen. Das Interesse an überzeugenden Objekten bleibt aber bestehen.
20.12.2018

Angriff von Amazon und Decathlon: Warum nicht nur die Intersport-Händler kämpfen müssen

Der deutsche Sportartikelmarkt wächst und wächst, denn die Menschen wollen fit und gesund sein. Ihre Ausrüstung kaufen sie immer seltener im Fachhandel, der ein Problem mit der Positionierung hat. Das nächste sagen Experten vorher: Eigenmarken von Amazon.
20.12.2018

Deutsche Schränke sind voll

In der Modebranche kriselt es. Marken wie Gerry Weber und Esprit kämpfen mit roten Zahlen. Und auch Zalando schwächelt.
07.12.2018

5. Deutscher Factory-Outlet-Kongress: Die Branche lotet ganz neue Konzepte aus

Das Interesse der internationalen Markenhersteller an Factory Outlet Centern in Deutschland ist groß, doch das Expansionstempo dieses Vertriebskanals hierzulande - im europäischen Vergleich - eher gering. Mit den Fragen, wie Hindernisse überwunden werden können und welche neuen Ausprägungen es in diesem Markt gibt, setzte sich der 5. Deutsche Factory-Outlet-Kongress in Leipzig auseinander.