Fashionhandel: Mehr Kunden und mehr Umsatz

Die Corona-Pandemie hat im Fashionhandel an nahezu allen Standorten zu erheblichen Frequenzverlusten geführt. Viele Geschäfte müssen laut Prognosen auch 2021 mit rückläufigen Kundenzahlen rechnen.

Der Modehandel muss sich diesen Rahmenbedingungen offensiv stellen. Einerseits durch Ausschöpfung sinnvoller (digitaler) Maßnahmen zur Erhöhung der Kundenfrequenz, andererseits durch Erhöhung der Conversion Rate und des Kundenbons. Wichtig zur Steuerung sind dabei betriebliche Kennzahlen (KPI), die im stationären Modehandel aktuell immer noch unterschätzt werden.

Wie man dies bewerkstelligen und für die (teilweise) Finanzierung der entsprechenden digitalen Tools diverse staatliche Förderprogramme nutzen kann, behandelt das kostenlose BTE-Webinar „Go digital – Frequenzrückgängen mit staatlicher Unterstützung begegnen“ (21. Oktober, 10 bis 11.15 Uhr). BBE-Unternehmensberater Karsten Torner referiert über vier wesentliche KPIs, die den Umsatz ankurbeln und nachhaltig die Wertschöpfung pro Besucher steigern sowie über das Förderprogramm go-digital.

Hinweis: Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei.

Hier geht es zur Anmeldung.

Ansprechpartner:
Karsten Torner

BBE Handelsberatung München
Brienner Str. 45
80333 München

Tel: +49 89 55118-182
Fax: +49 89 55118-153
E-Mail: torner@bbe.de