Auszeichnung

Stores of the Year 2021: „Das Spektrum erfolgreicher Konzepte wird weiter“

Feb 2021
Die Leistungsfähigkeit deutscher Händler zeigt sich besonders bei den vielen jährlichen Neueröffnungen und den baulichen Weiterentwicklungen von bestehenden Konzepten. Die besten Geschäfte zeichnet der Handelsverband Deutschland jährlich mit dem „Store of the Year“-Award aus.

Mit dabei in der Jury war auch in diesem Jahr Sebastian Deppe von der BBE Handelsberatung: „Aus Sicht der Menschen, die hinter diesen Stores stehen, die sie entworfen und gebaut haben, ist der Preis vor allem eine Würdigung ihrer Arbeit. Letzten Endes zeichnet der Award den Mut dieser Menschen und Unternehmen aus und soll zeigen, wie kreativ und innovativ der Deutsche Handel – gerade unter schweren Bedingungen – ist. Aber auch wie vielfältig und unterschiedlich die Erfolgswege sind.“

Sehen Sie hier die Laudatio von Herrn Deppe.

Und das sind die Gewinner der einzelnen Kategorien des diesjährigen „Store of the Year“-Awards:

„Out of Line“ – eBiker aus Laufenburg: Punkten konnte der Preisträger mit seinem besonderen Gespür für die Zielgruppenansprache, der guten Produktpräsentation, dem einsehbaren Werkstattbereich und einer Teststrecke.

„Living“ – Sally’s Welt Flagship Store in Mannheim: Der Laden macht die digitale Koch-, Back- und Produktwelt der YouTuberin Sally begehbar. Das Konzept überzeugte die Jury mit seiner zukunftsweisenden Verzahnung von Online-Marketing und stationärem Einkauf sowie dem eventgerechten Ladenbau.

„Concept Store“ – _blaenk: Die alltagsnahe Inszenierung der Produkte sowie die intelligente Analyse des Besucherverhaltens waren ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury. Ebenso ermöglicht das Konzept den Herstellern Informationen in Bezug auf das direkte Feedback der Verbraucher.

„Food“ – Edeka Brehm in Berlin-Mahlsdorf: Auf der für Supermärkte ungewöhnlich kleinen Verkaufsfläche von etwa 1.100 Quadratmetern vereint der Laden ein sehr großes Frischeangebot mit der kompletten Warenvielfalt eines üblicherweise größeren Supermarkts. Café und Confiserie runden das Angebot ab.

„Fashion“ – Ramelow in Stendal: Die außergewöhnliche Architektur des Gebäudes macht das Geschäft einzigartig. Die Jury würdigte den gelungenen Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Hauses sowie den persönlichen Kundenservice, sowohl vor Ort als auch digital.

Sonderpreis – tegut… teo in Fulda: Auf 50 Quadratmetern bietet der digitale Pilot-Laden rund um die Uhr 900 Artikel des täglichen Bedarfs an. Die Jury begeisterte die Kombination aus nachhaltiger Architektur, Nachbarschaftsgedanken und Technologie.

Das Team der BBE Handelsberatung gratuliert allen Gewinnern!

Ansprechpartner

Sebastian Deppe

Leiter Team Unternehmensberatung
Brienner Str. 45,
80333 München