Branchenfokus Schuhe Europa - EU 28

Der Schuhmarkt in Europa wächst weiter auf ein Marktvolumen von 66,8 Milliarden Euro. Dabei halten die EU-15-Länder 90 Prozent der Marktanteile.

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Die Studie "Branchenfokus Schuhe Europa", Jahrgang 2018 liefert folgende Daten:

Für jedes der EU 28 Mitgliedsstaaten sind folgende Informationen aufbereitet:

  • Marktvolumen Schuhe zu Endverbraucherpreisen 2013 – 2017 in Mio. Euro
  • Ausgaben Schuhe Pro-Kopf 2013 – 2017 in Euro
  • Anteile der Schuhsegmente 2013 und 2017 (Menge/Wert) in %
  • Ergänzende Informationen wie z.B. der Fachhandelsumsatz

Zu den Schuhsegmenten gehören:

  • Herrenschuhe (Leder)
  • Damenschuhe (Leder)
  • Kinderschuhe (Leder)
  • Straßenschuhe mit Stoffoberteil
  • Andere Nichtlederstraßenschuhe
  • Sandalen
  • Sportschuhe
  • Hausschuhe
  • Arbeitsschuhe
  • Sonstige Schuhe

Zur Studie:

In der Europäischen Union wurden 2017 rund 67 Mrd. Euro mit Schuhen im Endverbrauchermarkt umgesetzt – 5,4 Mrd. mehr noch als im Jahr 2013. Damit gibt jeder EU-Bürger im Durchschnitt ca. 130 Euro im Jahr für Schuhe aus. Die allgemeine gute konjunkturelle Entwicklung in Europa begünstigt die Konsumausgaben, wovon auch der Schuhmarkt in den vergangenen Jahren profi tiert hat. Das Marktwachstum ist allerdings nicht nur auf steigende Ausgaben zurückzuführen, denn die Ausgaben von Schuhen pro Kopf sind zwischen 2013 und 2017 nur um durchschnittlich 1,8 Prozent p.a. gestiegen. Auch das Bevölkerungswachstum konnte den Markt stimulieren.

Der größte Teil des EU-Schuhmarktes entfällt auf die EU 15 Länder. Diese 15 Länder1 stellen etwa 80 Prozent der Bevölkerung Europas und vereinigen gut 90 Prozent des Schuh-Marktvolumens auf sich. Entsprechend liegen hier auch die Pro-Kopf-Ausgaben deutlich über denen der übrigen 13 Länder.