Rid Zukunftskongress 2018: Inspiration und Leidenschaft für den Einzelhandel

Einen Ausblick in die Zukunft des Handels gab es auch dieses Jahr wieder auf dem Rid Zukunftskongress. Die hochkarätige Veranstaltung im Sofitel in München stand diesmal auch im Zeichen des 30-jährigen Jubiläums der Rid Stiftung. Der Stiftungsgründer Dr. Günther Rid hatte 1988 mit dem Unternehmen Bettenrid die Stiftung gegründet, die im Verlauf dieser 30 Jahre rund 15.000 Einzelhändler dabei unterstützen konnte, ihr Geschäftsmodell für die Zukunft auszurichten.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen u.a. Kooperationen für den Erfolg (Aktuelle Best-Practice-Beispiele) sowie die Gewinner des Innovationswettbewerbs Handel im Wandel 2018. In der Kategorie „Handel“ ist der Preisträger das Allgäuer Traditionsunternehmen Schaber Trachtenmoden. VUFRAME, ein junges Augmented und Virtual Reality-Unternehmen aus Regensburg, überzeugte die Jury in der Kategorie „Start-up“. Prof. Dr. Klaus Gutknecht (Hochschule München und Partner Elaboratum GmbH) und Joachim Stumpf (Geschäftsführer BBE Handelsberatung) moderierten Diskussionen und Sessions über Praxis- und Zukunftsthemen des Handels.

Mit über 500 Teilnehmern aus dem bayerischen Einzelhandel, dem Stadtmarketing, innovativen handelsnahen Startups und Experten hat sich der Rid Zukunftskongress als hochwertige Fachveranstaltung und Branchentreff fest etabliert.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Rid Zukunftskongress.

Ansprechpartner:
Joachim Stumpf

BBE Handelsberatung München
Brienner Str. 45
80333 München

Tel: +49 89 55118-143
Fax: +49 89 55118-153
E-Mail: stumpf@bbe.de