Netzwerktreffen des AK Geographische Handelsforschung auf der Expo Real zu Gast bei BBE und IPH

Zur Expo Real kam in diesem Jahr nicht nur eine Rekordzahl von Vertretern aus Handel, Handelsimmobilienwirtschaft und Kommunen nach München. Mittendrin im regen Treiben präsentierte sich auch der Arbeitskreis Geographische Handelsforschung.

Anlässlich eines Netzwerktreffens vor Ort traf man sich am zweiten Messetag am gemeinsamen Stand der BBE Handelsberatung und IPH Handelsimmobilien (B2.241). Der Arbeitskreis ist Wiederholungstäter: Schon im Jahr davor netzwerkten die Mitglieder fleißig auf der Expo.
„Im Beratungsalltag arbeiten wir sehr praxisbezogen und umsetzungsorientiert direkt mit den Händlern und Kommunen. Praxis ohne Theorie gelingt jedoch in den seltensten Fällen. Klarheit im Handeln verlangt immer auch Klarheit und Systematik im Denken. Genau hierfür steht die akademische Handelsforschung. Daher ist es uns immer schon wichtig gewesen, eine Brücke in den Bereich Bildung und Forschung zu schlagen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir diese Offenheit ‚nach draußen‘ weiter beibehalten“, erläutert Markus Wotruba von der BBE die Vorteile des gegenseitigen Austauschs.

Der Arbeitskreis der Handelsforscher tagt ein- bis zweimal im Jahr an unterschiedlichen Standorten. Auf den Treffen werden Arbeiten aus der jüngeren Forschung vorgestellt und aktuelle Themen auch aus der außeruniversitären Berufspraxis diskutiert. In Zusammenarbeit mit Institutionen des Handels werden auch Besichtigungen/Exkursionen angeboten. Dem fachlichen Austausch dienen ferner die Publikationen des Arbeitskreises, in denen regelmäßig auch Autoren der BBE Handelsberatung publizieren.

Ansprechpartner:
Markus Wotruba

BBE Handelsberatung München
Brienner Str. 45
80333 München

Tel: +49 89 55118-176
Fax: +49 89 55118-153
E-Mail: wotruba@bbe.de