Gastgewerbe in Sachsen: Positive Entwicklung und große Herausforderungen

Die wirtschaftliche Ist-Situation des sächsischen Gastgewerbes ist positiv, doch die wachsenden Herausforderungen stellen viele Betriebe vor große Probleme. Für die Weiterentwicklung des sächsischen Gastgewerbes ist von Bedeutung, dass die sich auch zukünftig abzeichnenden strukturellen Veränderungen nicht zu Lasten einer flächendeckenden attraktiven gastgewerblichen Infrastruktur gehen. Außerdem müssen die Betriebe ungenutzte Potenziale erschließen.

Dies geht aus der mittlerweile 7. Grundlagenuntersuchung zur wirtschaftlichen Situation und Standortbestimmung des Hotel- und Gaststättengewerbes im Freistaat Sachsen hervor. Die Gastgewerbestudie wurde von der BBE Handelsberatung GmbH im Auftrag des Sächsischen Wirtschaftsministeriums, der IHK Chemnitz, Dresden sowie zu Leipzig und des DEHOGA Sachsen durchgeführt. Neben den Vergleichsergebnissen wesentlicher wirtschaftlicher Kennzahlen beinhaltet der Betriebsvergleich maßgebliche Aspekte des strategischen Managements gastgewerblicher Betriebe. Aus den Ergebnissen lassen sich interessante Rückschlüsse auf die Entwicklungspotenziale der Branche ziehen und Handlungserfordernisse ableiten.

Darüber hinaus werden spezifische Analysen und Bewertungen zu aktuellen Themen (z.B. Mitarbeiterbindung und Mitarbeitersuche, Personalkostenentwicklung, Auswirkungen des Mitarbeitermangels, Aufwand für Dokumentationspflicht, Trends) vorgenommen. Vorrangiges Ziel der Studie war es, den gastgewerblichen Unternehmen entscheidende

Ansatzpunkte für den innerbetrieblichen Analyse- und Optimierungsprozess an die Hand zu geben. Auch soll der Blick für zukunftsfähige Entwicklungstrends und Potenziale der Weiterentwicklung ihrer Unternehmen geschärft werden. Die Gliederung nach Betriebsarten und Umsatzgrößenklassen sowie Eigentumsformen erlaubt eine differenzierte Betrachtung des erreichten Entwicklungsstandes. Von der Leistungsfähigkeit des einzelnen Unternehmens hängen nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit und dessen zukünftige Existenz ab, es ist auch Teil der lokalen gastgewerblichen Struktur und nimmt damit aktiven Einfluss auf die Attraktivität sächsischer Regionen sowie die weiterhin erfolgreiche Entwicklung des Tourismus. Die Herausforderung besteht laut Studie darin, auch für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.

Hier steht die BBE-Studie zum Download bereit.

 

Ansprechpartner
Dr. Ullrich Kollatz

BBE Handelsberatung GmbH
Niederlassung Leipzig
Uferstraße 21
04105 Leipzig
 
Tel: +49 341 98386-73
Fax:  +49 341 98386-80
E-Mail: kollatz@bbe.de