Future Retail: Wealthcap und BBE stellen Trendstudie für den Handel vor

Handelsimmobilien sind genauso vielfältig wie wandlungsfähig. Entsprechend dynamisch haben sich Standorte, Verkaufskonzepte und Betriebsformen über die Zeit entwickelt. Händler und Eigentümer von Handelsimmobilien müssen ständig neu definieren, wie sie den Ansprüchen der Kunden gerecht werden können, und ihnen in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt den größten Mehrwert bieten.

Was aber zeichnet Handelslagen mit langfristiger Perspektive aus? Welche Trends werden über Erfolg und Misserfolg entscheiden? Werden die Wertfaktoren von heutigen Handelsimmobilien auch die Wertfaktoren von morgen sein? Was nach abstrakten Fragenstellungen klingt, ist für langfristig orientierte Investoren von herausragender Bedeutung. Dass es so schwerfällt, sie zu beantworten, liegt auch daran, dass Handelsstandorte weit mehr sind, als abstrakte Punkte auf einer Landkarte.

Um Investoren einen informierten Rundumblick zu geben, hat Wealthcap in seiner Studie „Future Retail“ seinen Blick daher erweitert – und sich mit den praxisnahen, unabhängigen Experten der BBE Handelsberatung zusammengetan, um sich die Standort- aber auch Trendexpertise der Profis zunutze zu machen. Herausgekommen sind quantitative Scoringmodelle, mit denen BBE fünf ausgewählte Handelslagen in München, Kiel, Würzburg, Dresden und Köln die wirtschaftliche, demografische und verkehrliche Situation sowie die wichtigsten Investorenkennziffern abgeklopft hat. Mit diesem Schnappschuss war es jedoch noch nicht getan.

Wealthcap und BBE wollten wissen, welche Trends den Erfolg von Handelsstandorten beeinflussen – aber auch, wie Handelsimmobilien konkrete Trends nutzen, um sich zukunftssicher bei Konsumenten zu positionieren. Die Antworten bekamen wir in einem weiteren Methodenschritt von einem Experten-Netzwerk aus Vertretern des Handels, der Immobilienbranche, Stadtentwicklung und Forschung, mit denen wir anhand konkreter Standorte verschiedenste Trends und ihre Auswirkungen auf den Handel diskutiert haben.

Was aber zeichnet einen Handelsstandort, wie wir ihn betrachten, überhaupt aus? Die Erhebung wählt hier einen ganzheitlichen Ansatz und betrachtet drei verschiedene Ebenen: Da ist zunächst die Lagequalität, die sowohl die räumliche und städtebauliche Beschaffenheit aber auch das sozioökonomische Umfeld beschreibt, in dem Handel stattfindet. Hinzu kommt das Asset, das heißt die Handelsimmobilie selbst, deren langfristige Wertfaktoren sich unter dem (digitalen) Strukturwandel des Handels absehbar verändern. Nicht minder wichtig sind zudem die Menschen, die in ihrer Rolle als Verbraucher im Wesentlichen über Erfolg und Misserfolg eines Handelsstandort entscheiden. Lage, Immobilie, Mensch: Zusammengenommen ergeben sich aus diesen Betrachtungsebenen nicht weniger als die Frage danach, wie und wo wir in Zukunft einkaufen werden.

Neugierig geworden? Lesen Sie weitere Themen und Meinungen aus der Studie im Expertise-Blog und Wealthcap hier.

Zudem ist kostenlos die komplette Studie hier erhältlich.

Ansprechpartner:
Joachim Stumpf

BBE Handelsberatung München
Brienner Str. 45
80333 München

Tel: +49 89 55118-143
Fax: +49 89 55118-153
E-Mail: stumpf@bbe.de