Cube: Neue Plattform „Erfa Monolabelstores“

Die Radbranche ist seit Jahren im Aufwind. Nicht nur zuletzt durch die Innovation E-Bike, welche immer mehr Akzeptanz in der Gesellschaft findet und somit „massentauglich“ wird. Hinzu kommt, dass das Rad auch als Ersatz zum Auto oder ÖPNV in verstopften Ballungsgebieten eine absolute Alternative als Fortbewegungsmittel geworden ist.

Eine Marke, welche dabei insbesondere im deutschsprachigen Raum kaum noch wegzudenken ist, ist Cube. Die aus Waldershof in der Oberpfalz stammende Firma ist einer der begehrtesten Lieferanten am Markt und das Portfolio bildet fast die komplette Bandbreite an Produkten ab, welche ein Radhändler benötigt. 

So lag es auf der Hand, dass Cube erfolgreichen Einzelhändlern vor einiger Zeit ein Markenstore-Konzept vorgelegt hat, um dieses gemeinsam auszurollen. Neben der Ausweitung und höheren Durchdringung des Vertriebsnetzes durch mehr Geschäfte hat dies auch den Vorteil der höheren Sichtbarkeit und besseren Markendarstellung. Zudem profitieren sowohl der Lieferant als auch der Händler durch eine engere Zusammenarbeit: Synergien können geschaffen und gemeinsame Stärken sowie Know-how besser verzahnt werden. Um dies zu unterstützen und auch den Austausch zwischen den Cube-Händlern zu intensivieren, entstand die Idee einiger Händler sich in einer Erfa-Gruppe (Erfahrungsaustausch-Gruppe) unter Betreuung der BBE Handelsberatung zu organisieren.

Zweimal im Jahr treffen sich die Cube-Händler mit den Erfa-Leitern Florian Schöps und Gunter Ehe abwechselnd in den jeweiligen Stores um Optimierungen, Ideen und strategische Ansätze für die Unternehmer zu generieren und Potentiale zu heben, welche diese dann in Ihren Geschäften umsetzen können. Grundlage der Erfa-Arbeit ist eine straffe und zielführende Organisation sowie eine vielseitige Mischung aus verschiedenen Handelsthemen. Neben den betriebswirtschaftlichen und warenspezifischen Vergleichen sowie der detaillierten Unternehmensanalyse des ausrichtenden Unternehmens, ist ein wesentlicher inhaltlicher Baustein das Einbringen von Impuls-Themen, welche der Gruppe vorgestellt und oftmals innerhalb dieser noch intensiviert werden. In den aktuellen Erfa-Runden wurden zum Beispiel die Themen Personal und auch die Digitalisierung im Handel intensiv besprochen und Ansätze erarbeitet. Auch der Austausch mit Cube, welche durch die Vertriebsleiter zweitweise während der Tagung vertreten waren, soll über diese Plattform noch mehr forciert werden.

Seit Jahrzehnten sind Erfa-Gruppen als Informations-, Vergleichs- und Austauschplattform eine Kernkompetenz der BBE Handelsberatung GmbH, bei der sich Händler ähnlicher Ausrichtung und Größen zwei- bis dreimal jährlich treffen. Dabei werden in den Branchen Möbel, Garten, Unterhaltungselektronik, Mode, Sport, Rad, Optik, Betten u.v.m. derzeit von zehn Branchenexperten rund 60 Gruppen im deutschsprachigen Raum betreut. Ziel ist es aus jeder Erfa-Gruppe das gesamte Potential eines jeden Teilnehmers auszuschöpfen. Neben den in der Regel 1,5 Tage dauernden und bei einem Teilnehmer der Erfa-Gruppe stattfindenden Tagungen, werden auch Vorzeige-Unternehmen in der jeweiligen oder auch aus anderen Branchen besucht, um einen Blick über den Tellerrand zu werfen.

Ansprechpartner:
Florian Schöps

BBE Handelsberatung München
Brienner Str. 45
80333 München

Tel: +49 89 55118-193
Fax: +49 89 55118-153
E-Mail: schoeps@bbe.de