Branchenfokus GPK/Hausrat 2017

Der Markt für Glas, Porzellan, Keramik und Hausrat erreicht 2016 ein Volumen von 6,2 Milliarden Euro. Prognosen zufolge wird der Umsatz bis 2021 deutlich sinken. Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Die Studie „Branchenfokus Haus- und Heimtextilien“, Jahrgang 2017 liefert folgende Daten:

  • Marktvolumina Haus- und Heimtextilien 2012 - 2016
  • Produktion, Im- und Export, Inlandsmarktverfügbarkeit
  • Einordnung und Vergleich mit verwendungsnahen Branchen im Geschäftsfeld Home & Interior
  • Marktanteile und Umsatzvolumina der Vertriebswege 2015 - 2021
  • Mainplayer auf Ebene der industriellen Stufe und des Einzelhandels
  • Prognose bis 2021
     

Zur Studie:

Konsolidierung auf hohem Niveau lautet das 2016er Fazit. Das Branchenvolumen liegt unverändert bei 10,11 Mrd. Euro, das positive Stimmungsbild der Branche hält an. Allerdings: die aussagekräftigere Bewertung unter Wachstumsaspekten zeigt ein differenziertes Bild, und zwar in Form eines Stimmungsabschlags, denn binnen dreier Geschäftsjahre hat sich das Marktwachstum um 1,5 bzw. 2,5 Punkte auf ein ±0 reduziert. Die Branche hat sich bei unverändert hervorragenden konjunkturellen Rahmenbedingungen nicht mehr mitziehen lassen. Angesichts der längerfristigen retrospektiven Tendenz mit mehrheitlich rot gefärbten Änderungsraten ist das kein schlechtes, allerdings auch kein optimistisches Indiz für die Branchenverfassung. Mittelfristig hält die Branche den Gesamtumsatz oberhalb von 10 Mrd. Euro.